Unsere aktive Umgebung

Wer die Wahl hat…Es gäbe ungleich mehr zu erzählen, aber das sind unsere Lieblingsorte!

Tegelberg

Der Tegelberg ein imposanterer Berg, eigentlich ein ganzer Bergrücken aus vielen Zacken und Zinnen, die alle einen eigenen Namen haben, der Branderschrofen mit 1.881 Metern ist der höchste. 

Die Bergstation der Bahn schafft immerhin auch 1720 Meter! Die Sicht auf die Seenlandschaft und Schloss Neuschwanstein ist gewaltig! Der Schutzengelweg und der Ahornreitweg erzählen am Wegesrand von Bergen, Forst, Geologie und Geschichte - und wem der Weg ganz hinauf zu weit ist: Auch die Rohrkopfhütte hat eine fantastische Sicht aufs Schloss.

www.tegelbergbahn.de

Öffnungszeiten: täglich von 9.00 - 18.00 Uhr

Breitenberg

Wie ein Dinosaurierrücken liegt dieser „breite“ Berg da. 1838 Meter hoch, dahinter ragt der 

Aggenstein in den Himmel, einer der schönsten und markantesten Berge im Allgäu. Tief unten liegt Pfronten mit seinen 13 Weilern und da fließt die Vils träge dahin. Faulpelze gelangen in zwei Sektionen mit der Bahn zur Bergstation und gehen in gemütlichen 30  Minuten zur Ostlerhütte hinauf, wo sich der Blick weitet.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.breitenbergbahn.de

Buchenberg

Vom Buchenberg sieht man 12 Seen und Weiher, bei einigen muss man etwas den Kopf verrenken. Und man sieht hinein in das wilde Ammergebirge - es gibt kaum einen besseren Aussichts-Gupf, keinen besseren Vorberg als den Buchenberg. Er ist zwar bloß 1141 Meter hoch, aber dafür ein perfekter Kumpel für alle Tage, vor allem wegen der aussichtsreichen Alm, per Sessellift, per pedes oder per Bike fast jedem Wetter erreichbar.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.buchenbergbahn.de

Walderlebniszentrum Ziegelwies

Ein Abstecher ins Walderlebniszentrum Ziegelwies lohnt immer, vor allem mit Kids: verwunschener Auwald, viel Erlebnisstationen, das ist  Walderleben grenzenlos zwischen Bayern und Tirol. Zudem gibt es Baumkronenweg, wo man mit den Baumriesen auf Du und Di ist.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.walderlebniszentrum.eu

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.baumkronenweg.eu 

Kenzenhütte

Diese Landschaft ist so königlich schön, dass kein Geringerer als König Ludwig II. von Gottes Gnaden König von Bayern, Pfalzgraf bei Rhein, Herzog von Bayern, Franken und in Schwaben hier immer weder „untertauchte“ und auf der Kenzenhütte, die man im Sommer eben übers Halblechtal erreicht, sogar arbeitete. Er hat Verordnungen auf der Hütte geschrieben, heute darf man dort schlemmen und mitten in einer großartigen Bergkulisse sich ganz klein fühlen. Hinauf fährt der Kenzenbus oder aber man braucht stramme Wadeln für eine Mountainbiketour.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.berggasthof-kenzenhuette.de

Schlossparkradrunde

Die neue Schlossparkradrunde wurde vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club mit fünf Sternen ausgezeichnet und führt auch durch Lechbruck. Königlich Radeln im Schlosspark bedeutet, das Ostallgäu in seiner gesamten Vielfalt zu erleben, auf den Spuren von Märchenkönig Ludwig II zu wandeln, historische Römerstraßen zu erkunden und an idyllischen Rückzugsorten zu entspannen.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.schlosspark.de

Dampflokrunde

80 Kilometer umfasst die gesamte Dampflokrunde, ein Radweg auf einer ehemaligen Bahntrasse. Am 1. Juli 1899 war es soweit: Auf den Schienen der staatlichen Lokalbahn Marktoberdorf - Lechbruck dampfte der erste Zug einem neuen Jahrhundert entgegen. 1922 wurde dann eine weitere Lokalbahn ihrer Bestimmung übergeben: Die Linie von Kaufbeuren nach Schongau. 1977 wurde der Schienenverkehr eingestellt und zum Radlweg umgebaut.

Der Forggensee

30 Kraftwerke und 24 Stauseen für Laufwasser- und Speicherkraftwerke nutzen die Gewalt des Lechwassers. Der Forggensee zwischen  Füssen und Rosshaupten kann maximal 168 Millionen Kubikmeter Wasser zwischenspeichern. Er ist die Staustufe eins und weit mehr! Er ist ein See in spektakulärer Landschaft, ein Linienschiff lädt zur „Kreuzfahrt“ ein. 33 Kilometer hat die stimmungsvolle Radrunde um den gesamten See, jede Menge Badeplätze und Einkehrmöglichkeiten inklusive.

Ponyhof Prem

Gerade für junge Damen ist ein Urlaub erst erwähnenswert, wenn ein Pferd dabei ist. Den jungen Damen kann geholfen werden – am Ponyhof Prem. Da gibt es Schnupperreitstunden, Ausritte und das Pferdetrekking: Kinder lernen die nervenstarken lieben Kleinpferde erst mal beim Putzen und Satteln kennen. Dann dürfen sie sowohl aufsitzen als auch ein Pferd führen. Und das ist gar nicht so einfach. Norweger Falco ist nämlich ganz schön verfressen! Beim Trekking wird über Pferde geplaudert: Schlafen Pferde echt im Stehen? Wieso erschrecken sie vor einer Gartenbank nicht aber vor einem lauten Traktor? Und für unsere Gäste gibt es Sonderpreise.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ponyhof-prem.de

Golfen

Der Golfplatz Stenz ist ein familiärer 9-Loch Platz, wunderbar gelegen. 18 aussichtsreiche Loch hat der Golfplatz Gsteig,  796 Meter hoch liegt er! Golf befreit den Kopf, vor allem bei uns vor der Alpenkette. Eine Nummer kleiner, aber ebenso knifflig, ist unser „Flößergolf“. Im Sommer 2014 eröffnet und weit mehr als ein herkömmlicher Minigolfplatz. Flößergolf ist eine ganze Welt im Taschenformat, man spielt durch Schloss Neuschwanstein, auf dem Tegelberg oder „fährt“ knifflig Slalom auf der Schneepiste. Um nach der 9-ten Bahn zum nächsten Loch zu gelangen, geht es sogar über einen Wasserlauf.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.golfplatz-stenz.de

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.aufdergsteig.de